deutsches Brot, Double-Placement Leben und Geburtstag

About my birthday. Zumba. living with another exchange student. German bread. Parcels from Daddy. simply: life as an exchange student

Chaos beim Keksebacken
Chaos beim Keksebacken

Hallöchen du. ihr. wer auch immer! :)

Letzte Woche war der Anfang recht langweilig, aber die zweite Hälfte war besser, interessanter, ausgefüllter!

Montag und Dienstag ist nicht viel passiert, außer dass mein Chemielehrer mir mitteilte, ich hätte mein letztes Experiment mit der Klasse gemacht - das ist irgendwie schade, es hat immer Spaß gemacht, auch wenn wir immer Laborkittel tragen mussten! :D Außerdem sollte ich auch ein Paket von meinem Papa bekommen, aber das war etwas komplizerter als gedacht und ich musste hin und her telefonieren - ich habe mit dem UPS-Typen in Irland Deutsch geredet und meinem Papa auf Englisch getextet.. Mittwoch kam das Paket auch endlich an - und mit dem Paket drei Brote, da es hier keine vernünftigen/guten gibt, zwei Bio-Müslies, einen Schoko-Adventskalender und mein Geburtstagsgeschenk.
Donnerstag sind Helene und ich nach der Schule mit zu Eileen gegangen, wo wir zusammen aßen, geredet haben und später zusammen zum Zumba gingen. Es war echt total witzig, wir hatten jede Menge Spaß und ich habe mir vorgenommen, in Deutschland mit Zumba regelmäßig anzufangen! :)

Double-Placement-Leben

Allerdings gab es einige Porbleme wegen der Planung des Donnerstages.. Denn ich wohne ja mit Andrea, der Slowakin, zusammen in einer Familie und als ich meine Gastmutter fragte, ob ich gehen dürfte, hat sie einfach Andrea gefragt, ob sie auch mit wolle. Um ehrlich zu sein, fand ich das etwas dreist, auch wenn ich verstehen kann, dass sie nicht will, dass Andrea alleine ist. Allerdings waren Helene und ich ja bei Eileen eingeladen und meine Gastmutter kann Andrea nicht einfach fragen, ob sie auch mit wollen würde. Allerdings wurde mir bei Facebook nicht geantwortet, ob Andrea auch mit könnte und deswegen hatte sie Donnerstagmorgen nichts an Klamotten mitgenommen, als unsere Gastmutter uns zum Bus fuhr (mit Helene). Auf einmal hieß es dann aber, sie könnte keinen von uns nach der Schule vom Bus abholen, weil sie davon ausging, dass wir alle zum Zumba gingen. Und dann kam das, was mich echt nachdenklich gemacht hat: "I think you should all go or no one of you." Ähm, bin ich jetzt verantwortlich dafür, dass Andrea nicht so die Kontakte knüpft? Bin ich an sie festgekettet? Muss ich wirklich alles mit ihr zusammen machen? Allerdings hat die ganze Geschichte letztendlich so geendet, dass Andrea doch nach Hause gegangen ist.. (und das ohne jegliche Diskussion!). Trotzdem fand ich es etwas beengend, dass wir alles zusammen machen sollen, weil das immer meine größte Sorge beim Double Placement war. Und sie ist auch eine sehr schüchterne, stille, unselbstständige Persönlichkeit - wir sprechen fast nie, ich muss alle Entscheidungen treffen, manchmal versteht sie die einfachsten Sachen nicht und ich muss ihr fast alles sagen, was sie machen muss; selbst, dass sie Milch in den etwas zu trockenen Porridge schütten könnte. Aber vielleicht ist es so auch besser, als wenn ich eine total aufgedrehte Person mit mir im Zimmer habe und sie ist ja auch immer nett! ;) Ich wollte euch nur einen kleinen Einblick in das Double-Placement-Leben geben!

Geburtstagswochenende

Gestern war mein Geburtstag und ausnahmsweise war das Wochenende mal - mehr oder weniger - ausgefüllt! Samstagmorgen fuhr ich zur Physiotherapeutin und kaufte anschließend in Tuam noch ein paar Lebensmittel für den späteren Tagesablauf. Zu Hause hatte ich grade mal Zeit, eine Kleinigkeit zu essen, bis Helene kam und wir alle auf Tünde gewaret haben - sie fand mein Haus leider nicht, weil es hier keine Hausnummern gibt und ich ihr die falsche Handynummer gab. Schließlich kam sie doch noch an und wir haben die erste Stunde einfach nur im Zimmer gesessen und geredet, bis wir angefangen haben, die zwei Teige (Plural von Teig?!) für die Kekse gemacht haben. Nachdem die beiden fertig waren, fingen wir an, Spaghetti Carbonara zu kochen, bevor wir dann die Kekse gebacken haben. Das hat alles wirklich Spaß gemacht, wir hatten viel zu lachen und es sind ne Menge Insider entstanden :) Um 10 Uhr abends wurde Tünde dann abgeholt und wir haben dann noch die Kekse fertig gebacken; jetzt haben wir ganz viele Mürbeteigkekse und Vanillekipferl! Um kurz vor 12 hab ich dann mit meinem Freund bei Skype, den Geschenken auf den Tisch und Helene und Andrea neben mir in meinen Geburtstag reingewartet (feiern war es eher nicht :D) und öffnete dann auch gleich all meine Geschenke wie ein kleines Kind. Anschließend mussten wir noch die Küche aufräumen und dann machten wir uns bettfertig, wobei wir noch sehr lange gelabert haben - im Badezimmer an die Heizung gelehnt. Dementsprechend haben wir auch lange geschlafen, bis ich durch den Anruf meiner kleinen Schwester geweckt wurde, aber da das Telefonieren nicht so klappte, lag ich dann 1,5 Stunden im Bett, ging duschen und Andrea machte uns ein Frühstück - oder Brunch, es war 13 Uhr. :D Helene blieb dann noch eine Weile, bis ich sie nach Haus brachte und wir noch eine kleine Runde spazieren waren, weil das Wetter echt angenehm war. Abends habe ich dann noch geskypt und mit meiner Familie telefoniert (meine kleine Schwester ist immer so süß!) und dann war der Tag auch schon vorbei.

Heute in der Schule wurde ich auch von ein paar Leuten auf meinen Geburtstag angesprochen, was ich ganz süß fand. Außerdem gab mir Olivia, eine andere Freundin, noch eine Geburtstagskarte und es war ein recht angenehmer Tag - trotzdem freue ich mich schon auf Deutschland, auf all meine Freunde und die Familie! Fünfzig und zwei Tage noch. Nur doof, dass deutsche Zahlen so schwierig sind. ;) AAAABER ich bekomme wahrscheinlich noch Pakete für meinen Geburtstag! Meine Mama, zwei Freundinnen und meine Reitlehrerin (wir sind sozusagen dicke :D) haben da etwas angedeutet, meinen aber, ich soll mich überraschen lassen und mein Freund meinte auch, es müsste noch ein Paket kommen! Ich bin gespannt, wann die irische Post mir was bringt und werde mich dann bestimmt nochmal melden :)

Ansonsten denke ich, der Text ist lang genug und ich werde mich eh bald wieder melden. Wie immer die herzlichsten Grüße an euch aus dem schönen Irland! :) Thea

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lateinmitschuelerin (Dienstag, 11 Dezember 2012 03:52)

    Hallo Thea,
    ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen,
    und ich kann so einiges verstehen was Du hier so postes, denn ich lebe gerade in Kanada.
    B.

  • #2

    abc (Dienstag, 11 Dezember 2012)

    Hallö :D

  • #3

    :) (Dienstag, 11 Dezember 2012 16:41)

    Hallo,

    toller blog :)
    bin schon 'ne richtige stalkerin oder so :o :D
    kann selber mein ATJ in Irland kaum erwarten :)