Halbzeit? Halbzeit!

Ich habe noch
in meinem irischen Leben
Und wieder in Deutschland!
"" /> 77 Tage von 154. 11 Wochen von 22.

Und wieder mal ein Hallöchen an euch!

Nun ja, was soll ich sagen? Der Titel drückts aus: ich habe die Hälfte meines Austausches hinter mir. Und die andere Hälfte vor mir. Wie ich darüber denke? Keine Ahnung. Das ist wohmöglich die beste Antwort darauf.

Auf der einen Seite finde ich, dass die Zeit zu schnell vergeht bzw. ich gerne länger bleiben möchte, aber auf der anderen Seite möchte ich auch gern wieder nach Deutschland, wo ich meine Lieben habe. Ich kann echt nicht sagen, welche Seite überwiegt, denn es kommt immer darauf an, wie mein Tag hier war. Ich freue mich auf die Zeit, die ich hier noch habe, aber ich freue mich auch darauf, wieder nach Deutschland zu gehen. Ich denke mal, das beste Motto ist "die Zeit genießen" und ich werde mein Bestes geben, dies zu machen! Auch wenn ich hier keine richtigen irischen Freunde habe, ich habe mich damit abgefunden und alleine bin ich trotzdem nicht - herzlichen Dank an Helene & Andrea. Also, warum rumheulen? Außerdem habe ich ja auch gewisse Leute, mit denen ich immer rede & Tünde zähle ich einfach mal als Freundin.

Diese Woche hatte ich wieder einige .. nun ja, unique Momente. Der erste Schultag nach den Ferien war - wie wohl überall - nicht so spannend. Dienstag war dann das erste, dass ich meinen Englischlehrer darum bitten musste, dass ich die Klasse fehle (man muss die Lehrer hier dann fragen). Und zwar aus folgendem Grund: in LCVP, lang Leaving Certificate Vocational Programme, musste meine Gruppe sich etwas ausdenken, was wir organisieren. Wir haben dann diese Gummiarmbänder in pink mit "Research a cure" bestellt und wollten diese dann eben am Dienstag in der ersten Pause verkaufen - das Restgeld geht an Breast Cancer Ireland. Also stand ich dann mit Dhelan und Shane in der Pause im Assembly, in weißen Tshirts mit pinker Aufschrift, und wir haben diese Armbänder verkauft. Leider haben wir nur etwa die Hälfte verkauft, weswegen wir dasselbe nochmal am Mittwoch in der ersten Pause gemacht haben. Eigentlich war es auch ganz lustig, weil wir eben wirklich als eine Gruppe gearbeitet haben. :D Und wir haben auch keine schlechte Summe für Breast Cancer Ireland aufgetrieben, even better!

Außerdem wurde am Mittwoch in Chemie, so etwa 10min bevor ich zu meiner LCVP-Lehrerin gehen wollte, um das zu organisieren, eine Durchsage gemacht, dass alle Schüler, die am Open Day geholfen haben, zum Assembly kommen sollten. Tünde und ich (wegen unserer Chemievorstellung, lese hier) also durch den Regen dahin gerannt und dann durften wir uns in der Kantine was umsonst nehmen, haha. Aber das Baguette war lecker ;)

Im Matheunterricht wars dann auch wieder lustig am Mittwoch. Unterricht war es nicht wirklich, denn unsere Lehrerin laberte die ganzen 35min über den Ausflug nächsten Dienstag zu verschiedenen Firmen (ich gehe zu Creganna, aber nächste Woche mehr dazu) und sprach dann irgendwann darüber, dass man ja auch fragen könnte, wie die Geschäftsführer das finden, wenn jemand abroad geht für eine längere Zeit. Allerdings meinte sie dann auch, dass es ja darauf ankommen würde, ob es education ist oder nicht (tut mir Leid, ich kann es grade nicht sinngemäßig übersetzen). Und dann meinte ich "well, we have education here, we're going to school" - während ich im Matheunterricht die Kästchen in Helenes Matheheft angemalt habe. Dabei habe ich bestimmt unglaublich viel gelernt ;)

Das war es auch erstmal, nächste Woche gibts mehr von mir! Die allerliebsten Grüße an euch, Thea ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 0