Gefühlskisten :)

just true! (klicken zum Vergrößern)
just true! (klicken zum Vergrößern)

Hallöchen meine lieben, fleißigen Leser (die es anscheinend ja doch gibt)!
Eigentlich wollte ich diesen Eintrag am Wochenende schreiben, aber irgendwie kam ich doch nicht dazu, also wird es jetzt nachgeholt. :)
Die letzte Woche war weiterhin nicht mehr so spannend, aber wir machen in meinen Science-Stunden, die ich ja reichlich habe, momentan viele Experimente, was eigentlich immer Spaß macht. Zurzeit haben wir auch nicht viele Teste, nur am Donnerstag werde ich Geografie schreiben, aber wie es aussieht, ändert sich das nächste Woche wieder. Denn es sind nur noch 2,5 Wochen bis zu den Herbstferien. :) In den Herbstferien werden wir wie es wohl aussieht zu den Cliffs of Moher fahren und eine Connemara-Tour machen, das werde ich am Wochenende organisieren.
Am Wochenende waren Helene, Andrea und ich in Galway, haben einmal alle nötige Sachen gekauft. Anschließend konnten wir noch in der Galway Bay die Sonne genießen, was echt richtig schön war. Sonntagmorgen waren wir in der Kirche, welche ich hier echt mag. Danach spazierten wir drei durch die Gegend und haben anschließend bei uns ein wenig zusammen gesessen.
Und was dieser Eintrag eigentlich behandeln sollte: Gefühle.
Eigentlich fühle ich mich wohl hier, fühle mich nie wirklich schlecht und bin glücklich. Heimweh? Fehlanzeige. :) Ich glaube, das kommt dadurch, dass ich weiß, dass ich all meine Lieben in 3,5 Monaten wiedersehe. Würde ich wissen, dass ich sie erst in 8,5 Monaten wiedersehen würde - ich glaube, dann hätte ich auch mal Heimweh. Es gab bisher nur einen Moment, wo ich wirklich richtig runter war - Sonntagabend, als ich wirklich realisiert habe, dass ich Freunde verlieren werde. Zumindest als solche, wie sie es vor Irland waren. Mir war es zwar schon vorher klar, aber trotzdem hab ich es dort wirklich gemerkt und das hat mich etwas fertig gemacht. Aber es hielt nur den Abend an, mir geht es mittlerweile wieder super, und es hat ja auch was positives - ich werde wissen, wer meine wahren Freunde sind. Und ich neige auch dazu, in manche Sachen, zu viel bzw. zu negatives hineinzu interpretieren, von daher wird das schon alles werden! (Außerdem habe ich auch einen Freund, der mich super aufbauen kann :)! ) Ansonsten geht es mir hier gut, ich liebe dieses Land einfach! Es gibt zwar auch einige Dinge, die mich ab und zu mal nerven (wie die schlechte Internetverbindung manchmal oder einige Sachen an meiner Gastschwester, aber ich denke, das ist normal, wenn man sich 24/7 durchgehend um sich hat), aber das hält nie lange an. :) Aber eins muss ich echt sagen: im Austausch neigt man zu Gefühlsschwankungen. Du bist grade total glücklich (was man durch die kleinsten Sachen wird) und eine Stunde später gehts dir schlecht, was bei mir allerdings nie länger als 2 Stunden anhält - zum Glück. :)

Ich denke ich habe jetzt genug von meinen Gefühlslagen berichtet - und mal wieder ein halbes Buch geschrieben. Tut mir echt Leid, aber kurz schreiben war noch nie meine Stärke gewesen. :D

Herzliche Grüße aus dem wunderschönen Irland! ♥ Thea

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    der "Chef" (Sonntag, 14 Oktober 2012 08:17)

    Das du kein Heimweh hast, zeigt nur, dass es dir gut geht, wo du bist. Das ist gut.
    Das es auch mal nerven kann, immer den gleichen Menschen oder die gleichen Menschen um sich zu haben, ist später Realität
    wenn du deine eigene Familie hast.
    Doch wenn die schönen Zeiten überwiegen und du dich auf sie freust, machst du es richtig.
    Freunde zu verlieren gehört zum Leben dazu.
    ECHTE Freunde erkennst du erst, wenn du sie wirklich braucht, und sie dann ungefragt für dich da sind.
    Freu mich auf dein neues Buch!!
    Bis denne!!